Abonnieren Sie unseren Newsletter! X

Back on Track, im wahrsten Sinne des Wortes

Vom sportlichen Jungspunt bis hin zum rüstigen Rentner, Back on Track ist aus dem Leben vieler Zwei und Vierbeiner nicht mehr wegzudenken.

Die aus Keramikfasern bestehenden Produkte reflektieren die Körperwärme im Bereich der infrarot Strahlen und wirken dadurch durchblutungsfördernd.Diese Technologie ist neu beruht aber auf einer Energie, die sich schon seit jeher für Mensch und Tier für unterschiedlichste Anwendungszwecke zu nutzen gemacht wird: die Rotlichtwärme

Verspannungen können durch diese natürliche Wärme gelockert und Regenerationsprozesse nach Verletzungen oder starken Belastungen beschleunigt werden. Fest steht in jedem Fall, Rotlicht tut gut und steigert das Wohlbefinden. Gerade in der kalten Jahreszeit, in der sich der Stoffwechsel verlangsamt, sind die Back on Track Produkte eine wohltuende Investition für Pferd und Reiter. Im Pferdestall erfreuen sich neben unterschiedlichen Decken, die Gamaschen von Back on Track immer größerer Beliebtheit.

Erfahrungen

Bei unseren Besuchen unterschiedlicher Berittställe und Hengststationen haben wir Back on Track im vielfältigen Einsatz gesehen. Nach Verletzungen, angeschwollenen Beinen oder Verspannungen, seien diese Produkte um dem Wortlaut der Mitarbeiter wiederzugeben “ ein probates Mittel um die Gesundheit der Pferde wiederherzustellen und lange zu erhalten“

Auch in zahlreichen Fachforen und unsere wichtigste Referenz, unsere Kunden berichten über tolle Erfolge durch den Einsatz dieser Produkte.

Anwendung

Wichtig ist zu bedenken, dass der Körper ca. 2-3 Tage Zeit um sich an Wirkung von Back on Track zu gewöhnen. Aus diesem Grund sollte die Anwendung mit kürzeren Einheiten von vorerst ca 4 Stunden begonnen werden und langsam auf 8 Stunden oder länger gesteigert werden können. Dabei sollten regelmäßige Pausen eingehalten werden. Bei mehrwöchigen Therapien wird nach einer 2-3 wöchigen Anwendung bis zu einer Woche Pause empfohlen, um die optimale Wirkung des Produkts zu erhalten.

Diesen Beitrag teilen